Wolfgang Dosch singt in memoriam Charles Kalman, 1030 Wien  3. (Wien), 10.05.2015, 16:00 Uhr
Wo:
1030 Wien 3. (Wien),
Reisnerstraße 37
Wann:
10.05.2015, 16:00 Uhr
Beschreibung:
Am Klavier: Harumichi Fujiwara

In Wien als Sohn des legendären Operettenkomponisten
Emmerich Kálmán geboren, wuchs Charles Kalman im französischen und amerikanischen Exil auf. Er studierte an der Riverdale School of Music in New York Klavier bei Richard Mac Calahan und Harmonielehre bei Tsuya Matsuki und ging dann an die Columbia University, wo sein Bühnenerstling, die Revue "Babe in the Woods", uraufgeführt wurde. Nach Europa zurückgekehrt, studierte er am Conservatoire de Paris Komposition bei Jean Rivier und Instrumentation bei André Renault.
Viele Jahre lebte Charles Kalman in Italien und München, wo er am 22.2.2015 verstarb. Seine Musik ist tatsächlich unterschiedlich wie die eines "Globetrotters", vielseitig und
nicht nur sprachlich
international.
Ein Schwerpunkt seines umfangreichen Schaffens liegt auf dem Chanson. Er komponierte in Französisch, Englisch, Deutsch, Ungarisch für zahlreiche Interpreten wie Harald Juhnke, Helen Vita, Daniela Ziegler, Topsy Küppers, Ute Lemper, Ulrich Wildgruber.
Und auch für Wolfgang Dosch, u. a. das Ein-Mann-Musical "Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten". Auch wird es an diesem Abend die Uraufführung eines seiner letzten Chansons geben!

2014 wurde Charles Kalman mit dem "Goldenen Ehrenzeichen der Stadt Wien" ausgezeichnet.

Eintrittspreis 15,- EUR/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 12,- EUR

Foto: W. Dosch, H. Fujiwara
(c) G. Ringhofer, H. Fujiwara
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events