Wolfgang Ambros, 2000 Stockerau (NÖ), 31.05.2014, 20:00 Uhr
Wo:
2000 Stockerau (NÖ),
Sportzentrum Alte Au
Wann:
31.05.2014, 20:00 Uhr
Beschreibung:
<p class="FaxBody" align="center">WOLFGANG AMBROS
& die No. 1 vom Wienerwald</p> <p align="center"> "40 Jahre Best Of " - Programm </p> <p align="center"> </p> <p>Die Definition "Best Of" spricht für sich, denn in Wolfgang Ambros' aktuellem Live-Programm finden sich natürlich Klassiker seiner seit nun mehr 40 Jahren andauernden Bühnenkarriere. Die Titel, die gespielt werden, verrät der Künstler nicht, die freilich (Zitat:) 'bleiben eine Überraschung. Es wird ein stimmungsvolles Programm. Erst kürzlich haben wir eine doch markante Umgestaltung des Programms vorgenommen. Natürlich können wir nicht alle Hits spielen, aber es wird sich auf jeden Fall lohnen, das Konzert zu besuchen.'</p> <p> </p> <p>Die erstaunliche Karriere des Wolfgang Ambros - setzt man als ihren Beginn den
erschienenen 'Da Hofa' von 1971 sprechen wir dabei von 38 Jahren! - eignet sich hervorragend für Auflistungen und Zahlenspiele, aber sie werden der Sache allein nicht wirklich gerecht, die zugegeben imposanten Verkaufszahlen, die in Qualität und Quantität eindrucksvolle Diskographie, die ungezählten Liveauftritte und Tourneen, die dabei absolvierten fast endlosen Kilometer 'on the road' in Deutschland, in Österreich, in der Schweiz </p> <p>Die Sache, von der die Rede ist, ist die Musik selbst.</p> <p> </p> <p>Die (vielen) Lieder und die Lust zu spielen, sie mit einem Publikum zu teilen, diese Lieder und diese Musik. In einer oft zynischen Medienwelt, wie der unsrigen, mag das einem 'alten Hasen', einem Haushaltsbegriff wie Wolfgang Ambros nicht mehr unbedingt zugestanden werden, aber warum sonst sollten sich er und seine Band, die No. 1 vom Wienerwald, den Stress und die Arbeit, die mit einer solchen Tournee unweigerlich auch verbunden sind, sonst antun?</p> <p> </p> <p>Überhaupt, die No. 1 vom Wienerwald! Ein Phänomen für sich, diese Band, die Wolfgang Ambrosseit so vielen Jahren begleitet. Günther Dzikowski an den Keyboards, Peter Kolleran der Gitarre, Erich Buchebneram Bass und Harry Stampfe
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events