Satirestudio - Ein Grund zur Sorge, 2320 Schwechat (NÖ), 22.05.2014, 20:00 Uhr
Wo:
2320 Schwechat (NÖ),
Ehrenbrunngasse 24
Wann:
22.05.2014, 20:00 Uhr
Beschreibung:
>> Eine Satire von Nadja Bucher und Benedict Thill

Inszenierung: Johannes C. Hoflehner
Dramaturgie: Marianne Vejtisek
Regieassistenz: Michaela Konrad
Kostüme: Maria Bittner
Videoanimationen: Klaudia Wanner
Technische Leitung: Thomas Nichtenberger
Technische Assistenz: Reinhard Kralik

Mit Roswitha Meyer, Kerstin Raunig, Klaus Haberl, Robert Ritter, Thomas Wenk und Stefan Wilde

Eigenproduktion Theater Forum Schwechat



"Sie fühlen sich grundlos traurig? Wir liefern Ihnen einen Grund.
Wollen Sie wissen, ob es Ihnen wirklich schlecht geht, oder ob es noch viel schlimmer sein könnte?
Dann treten Sie näher und schauen Sie genau. Hier können Sie alles haben."


"Ein Grund zur Sorge" ist der Name einer Agentur, die zum Dreh- und Angelpunkt einer erstaunlichen Geschichte wird. Charles Braunmüller, dessen charismatischer Leiter, hat sein Institut darauf spezialisiert eine besondere Dienstleistung anzubieten: Er liefert Menschen mit einem unbestimmten Unzufriedenheitsgefühl einen herzhaften Grund zur wirklichen Sorge.

Er, der rätselhafte Manipulator, Verführer und Verwandlungskünstler scheint alle verdrängten Wünsche zu kennen und nimmt seine Arbeit im Stillen auf. Die Figuren haben ihren Besuch im Institut bereits vergessen, als sie das Räderwerk der Institutsarbeit überraschend an einem Ort zusammenführt und es zum Showdown kommt, der ihrer aller Leben erschüttert
und bereichert.



2013 wurde ein neues Projekt des Theater Forum Schwechat ins Leben gerufen: Das "Satirestudio" versteht sich als Ort und Möglichkeit sich mit innovativen, zeitgenössischen Formen der Satire für das Theater auseinanderzusetzen. Dieses Jahr wurden die Poetry-Slammerin und Schriftstellerin Nadja Bucher und der Dramatiker Benedict Thill eingeladen, sich beim Ausarbeiten eines neuen Stückes vom Theater und seinen Ressourcen begleiten zu lassen.

Das Ergebnis dieses einjährigen Schreib- und Arbeitsprozesses ist eine knallbunte Komödie, die in vielsagenden Blitzlichtern das moderne Leben in einer Stadt zeigt, in der es vielen eigentlich gut geht und dennoch ständig geraunzt wird.

Cartoonhaft-überzeichnete Kostüme, satirisch übersteigerte Figuren. Komödie trifft Gegenwartskritik. Comic trifft Gesellschaftssatire.

Sind wir bereit ein Leben mit all seinen Sorgen zu wagen? Wirft es uns aus der Bahn oder eröffnet es neue Möglichkeiten?
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events