Ringturmverhüllung durch Arnulf Rainer, 1010 Wien  1. (Wien), 16.06.2014, 18:30 Uhr
Wo:
1010 Wien 1. (Wien),
Schottenring 30
Wann:
16.06.2014, 18:30 Uhr
Beschreibung:
Mit dem Werk "Schleier der Agnes" von Arnulf Rainer setzt der Wiener Städtische Versicherungsverein die Verhüllung des Ringturmes mit einem großflächigen Kunstwerk fort. Ab dem 16. Juni ist das Werk über die Sommermonate an der Fassade des Ringturmes zu sehen. Die Kunstaktion, die heuer zum siebenten Mal stattfindet, stellt ein Bekenntnis zur traditionsreichen Verbindung zwischen Wiener Städtische Versicherungsverein und Stift Klosterneuburg dar. Begleitend zur Ringturmverhüllung findet eine Ausstellung statt. "Schleier der Agnes" ist von 17. Juni bis 11. Juli 2014 im Ausstellungszentrum im Ringturm, Schottenring 30, 1010 Wien, zu sehen und wird am 16. Juni unter dem Motto "Open House" ab 18.30 Uhr der Öffentlichkeit zugänglich.

Der nach Plänen von Erich Boltenstern erbaute Ringturm wurde im Jahr 1955 als erstes Bürohochhaus in Österreich eröffnet und gilt als ein Meilenstein der österreichischen Architektur. Heute ist der Ringturm ein Ort der Begegnung und Kommunikation und steht für das vielfältige Sozial-, Kunst- und Kulturengagement des Wiener Städtische Versicherungsvereins. Mit der diesjährigen Ringturmverhüllung wird die traditionsreiche Verbindung zwischen dem Wiener Städtische Versicherungsverein und dem Stift Klosterneuburg gewürdigt, das sich mit der Gründungsgeschichte des Stifts, der sogenannten Schleierlegende rund um den Heiligen Leopold III. und seine Gattin Agnes, auseinandersetzt. Der damalige Propst des Stiftes, Gaudenz Dunkler, zählte zu den Gründungsvätern der 1824 entstandenen "Wechselseitige k.k. priv. Brandschaden-Versicherungs-Anstalt", aus der der Wiener Städtische Versicherungsverein und in späterer Folge die Wiener Städtische Versicherung bzw. die Vienna Insurance Group hervorgegangen sind. Heute spiegelt sich der gemeinsame Weg der Wiener Städtischen mit dem Stift Klosterneuburg in einer umfassenden Unterstützung der vielfältigen kulturellen Aktivitäten des Stiftes wider.

Arnulf Rainers Ringturmumhüllung
Seine in den 1950er Jahren entwickelten "Übermalungen" machen den Begründer des Informel in Österreich weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Sein Werk "Schleier der Agnes" verhüllt den Ringturm mit gleichermaßen kräftigen wie fein nuancierten Pinselspuren, die in zahlreichen transparenten Überlagerungen zu einer abstrakten Gesamtgestaltung verschmelzen. Kompositorischen Halt gibt eine leuchtend gelbe Pinselspur, die in einem vertikalen Bogen über zwei Seiten des Ringturms verläuft. Sie hebt die strenge Geometrie des Bauwerks auf und lässt es grazil und leicht erscheinen.

Die Ausstellung "Schleier der Agnes"
Heuer findet zum ersten Mal begleitend zur Ringturmverhüllung eine Ausstellung statt. "Schleier der Agnes" ist von 17. Juni bis 11. Juli 2014 zu sehen und wird gemeinsam mit der Ringturmverhüllung am 16. Juni 2014 eröffnet. Im Mittelpunkt steht das Originalwerk von Arnulf Rainer für die Verhüllung verwendeten Motivs "Schleier der Agnes". Der zweite Teil der Ausstellung ist dem Stift Klosterneuburg, das heuer sein 900-jähriges Bestehen feiert und seiner Gründungsgeschichte gewidmet. Bis heute zählt es zu den bedeutendsten sakralen und kulturellen Zentren in Österreich. Der dritte Teil befasst sich mit der Gründung der "Wechselseitigen k.k. priv. Brandschaden-Versicherung-Anstalt" vor 190 Jahren. Beleuchtet wird das Wirken von Georg Ritter von Högelmüller und die Rolle von Gaudenz Dunkler, der zu dieser Zeit Propst des Stifts Klosterneuburg war. Gezeigt werden zeithistorische Dokumente und die Originalstatuten der Versicherungsgesellschaft aus dem Jahr 1824.

ORT
RINGTURM
Schottenring 30, 1010 Wien

ÖFFNUNGSZEITEN
MO
SO, 00
24 h

OPEN HOUSE
Montag, 16. Juni 2014, 18.30 h (Open House)

BESUCHERINFORMATION
T: +43 (0)50 390-21119
www.wst-versicherungsverein.at

EINTRITT FREI

Bildlegende: Ringturmverhüllung, Sommer 2014, Arnulf Rainer - Schleier der Agnes
Nach dem Original aus der Serie "Schleier und Schleifenbilder" (1990er Jahre)
Foto und Rendering: (c) Robert Newald/Wiener Städtische Versicherungsverein
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events