Nucleus Mind / John Megill, 1080 Wien  8. (Wien), 28.11.2013, 21:00 Uhr
Wo:
1080 Wien 8. (Wien),
Hernalser Gürtel, Stadtbahnbogen 72-73
Wann:
28.11.2013, 21:00 Uhr
Beschreibung:
Nucleus Mind und John Megill haben Bock auf Kultur!

Donnerstag, 28.11.2013
Einlass: 20:00
B72
Hernalser Gürtel 72/73, 1080 Wien




22:30 Nucleus Mind





21:00 John Megill


Tickets
Mindestspende: 10EUR
Vorverkauf bei der Jugendinfo: 7EUR

http://www.b72.at
https://www.facebook.com/bockaufkulturfestival
http://www.bockaufkultur.at/
www.fraubock.at

Nucleus Mind
Jegliche Emotion, jegliche Handlung findet ihren Ursprung in einem elektrischen Impuls im Gehirn, einem Austausch zwischen Synapsen, mit dem alles beginnt, was uns Mensch werden lässt das ist der Flash of Inspiration.
So lautet auch der Titel des Debütalbums von Nucleus Mind. Eine Acoustic Indie-Pop-Band aus St. Pölten mit dem Bestreben, den Folgen dieses faszinierenden Prozesses in ihrer Musik Ausdruck zu verleihen. Ihre tief verwurzelte Freundschaft sorgt für die Harmonie, welche die Basis für das kreative Schaffen bildet, um Klang und Botschaft verschmelzen zu lassen. Mit ihrem ersten Musikvideo zu Instrument of Caducity beweisen sie zudem Fingerspitzengefühl bei der Verbildlichung ihrer Musik. Live überzeugen sie mit Publikumsnähe und einer Energie, die auf ihre Zuhörer überspringt, wie die in ihren Liedern besungenen Impulse zwischen Synapsen.
Die Idee eine Band zu gründen nimmt 2009 erste Formen an. Die beiden langjährigen Freunde Jürgen Schwarz, der seit 2008 als Fingerstyle-Sologitarrist Österreichs Bühnen bespielt, und Roman Voglauer, ebenso Gitarrist, spielen die ersten Jamsessions mit dem Saxofonisten Harry Gstettner, den Schwarz bei einem seiner Konzerte kennenlernt und der bis 2013 integraler Bestandteil der Band war. Anfänglich beschränkt sich Nucleus Mind auf reine Instrumentalmusik und feiert damit bereits erste Erfolge beim Publikum. Der Fokus von Nucleus Mind verlagert sich schließlich. Im August 2010 stoßen Peter Mühlbauer am Piano und Martin Himmel am Schlagzeug hinzu und vervollständigen damit Nucleus Mind. Die Songs werden umarrangiert und die ersten Texte entstehen, denen Jürgen Schwarz mit seiner einprägsamen Stimme Leben einhaucht. Unaufhaltsam und selbstkritisch arbeitet Nucleus Mind am eigenen Sound und erweitert nebenbei ihre Fangemeinde bei stimmungsgeladenen Live-Auftritten. Im Jänner 2012 gehen Sie ins Studio, um in Kooperation mit den Gebrüdern Scheer ihr Debütalbum Flash of Inspiration aufzunehmen. Von dem Ergebnis kann man sich seit Juni 2012 selbst überzeugen.
Anfang 2013 veröffentlichen Nucleus Mind ihr erstes Musikvideo zu dem Song Instrument of Caducity
vom Publikum als Video mit Gänsehaut-Feeling gefeiert. Binnen einer Woche erreichte es über 3000 Klicks auf YouTube und schaffte es sogleich ins gotv-Programm.

John Megill
Als Stimme am Morgen ist uns John Megill wohl bekannt, brummt er dich mit willkommenen Wohlklang regelmäßig aus dem Äther, wo er zur gleichen Zeit in einem Studio von FM4 sitzt und Sendungen wie die "Morningshow oder das sonntägliche "Sunny Side Up moderiert. Wenn er nicht gerade seiner Tätigkeit als Wiener Anchorman nachgeht, Jingles produziert oder die aktuellen Tagesnews an den Hörer bringt, widmet sich der vielbeschäftigte Kanadier seiner ganz anderen Musik. John Megill macht sein Hobby zum Beruf und seinen Beruf zum Hobby. Ohne groß Werbung für sich zu machen, tourt der Musiker mit seiner Band schon seit einigen Jahren durch Österreich.
Etwa 2 Jahrzehnte hat John Megill sein Sammelsurium an Eigenkompositionen in der privaten Schublade versteckt. Erst durch seinen Kontakt zum Produzenten und Drummer Alex Deutsch (Cafe Drechsler), dessen Überredungskünste anscheinend Wirkung erzielten, wagte er den Sprung seine Stücke einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Gemeinsam mit dem E-Bass Spieler Rafael D. Wiener, sowie der Sängerin Anna F. macht er sich schließlich daran, eine Band zu gründen, die daraufhin regelmäßig Live-Gigs spielten. John Megill & The Anna Band waren 2007 mit dem Song "Anna come take my hand auf der FM4 Soundselection 17 vertreten. Seitdem stand es recht ruhig um weitere Veröffentlichungen. Das änderte sich nun. Mit "GIRLS erwartet den Hörer ein Album, das fein gespickt, mit jazzig-verträumten Nummern in feinster Singer-/Songwriter Manier erstellt wurde. Bei diversen Festivals der letzten Jahre, wie etwa dem Spring oder Poolbar Festival sowie der Popkomm in Deutschland hat John Megill gezeigt, dass er sich sehr wohl traut, hinter seinen Studiomikrofon hervorzukommen.

Pressekontakt
Emanuel Hinterbauer
Tel.: 01/9292424 28
emanuel.hinterbauer@fraubock.at
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events