Marie-Luise Schachinger Der Paradiesvogelbaum, 1020 Wien  2. (Wien), 15.08.2014, 18:00 Uhr
Wo:
1020 Wien 2. (Wien),
Pazmanitengasse 15
Wann:
15.08.2014, 18:00 Uhr
Beschreibung:
Am 2. Juli wird die erste Einzelausstellung "Der Paradiesvogelbaum" der jungen Künstlerin Marie-Luise SCHACHINGER bei "Kunst im Xi" in der Wiener Leopoldstadt eröffnet.
Die Serie der farbenfrohen Acrylbilder ist inspiriert vom ursprünglichen
"paradiesischen" Farbenspiel ihres dreijährigen Sohnes Joseph.

Joseph lebt in einer Welt der Bilderbücher, inmitten von Parks, Spielplätzen, Bauernhöfen und Zoos, in harmonischen Beziehungen zu den Menschen, die ihn umgeben. Der Aufforderung "Komm, wir malen ein Paradies" kam er trotz aller Unkenntnis eines Dreijährigen, dass es auch das Gegenteil eines Paradieses gibt, begeistert nach.
Joseph machte sich sofort ans Werk und wählte ganz eigenständig Farben und Formen. Im Paradies müsse es auf jeden Fall Eisenbahnschienen und ein Zebra geben, so seine Ansicht. Es entstanden mystische Landschaften und phantastisch-bunte Welten.
Marie-Luise Schachinger ergänzte und veränderte die mit Filzstift und Acrylfarben gestalteten Bilder so lange, bis sie ihr stimmig erschienen.

Bei dieser Art des künstlerischen Schaffens stand primär der Prozess im Vordergrund
das einfühlsame Heranführen eines Kindes an das Spiel mit den Farben sowie die wechselseitige Inspiration. Zunächst scheinbar störende Pinselschwünge und Farbtupfer erwiesen sich bald als Bildspannung stiftende Elemente. Marie-Luise Schachinger, die einen eher klaren, von Genauigkeit geprägten Malstil hat, ließ sich von der Dynamik des Unvorhergesehenen leiten. Dieser neue künstlerische Zugang zweier unterschiedlicher kreativer Herangehensweisen schenkte der Künstlerin auch innige Momente der Verbundenheit von Mutter und Sohn: beide konnten gemeinsam etwas schaffen und darüber hinaus voneinander lernen.
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events