Literatur & Film: Alberto Moravia, 8020 Graz  5. (Stmk.), 28.03.2014, 19:00 Uhr
Wo:
8020 Graz 5. (Stmk.),
Payer-Weyprecht-Straße 27
Wann:
28.03.2014, 19:00 Uhr
Beschreibung:
Alberto Moravia (Alberto Pincherle) wurde 1907 als zweites Kind von vier Kindern einer jüdisch-katholischen Familie in der via Giovanni Sgambati in Rom geboren. Der jüdische Vater Carlo, ein Architekt und Maler, stammte aus Venedig. Seine katholische Mutter, Teresa Iginia (Gina) De Marsanich, kam aus Ancona. Moravia das lateinische Wort für Mähren ist ein Pseudonym, das sich der Schriftsteller in Anlehnung an den Familiennamen der väterlichen Großmutter später zulegte. Im Alter von neun Jahren erkrankte Alberto an Knochentuberkulose
und dverbrachte zwischen 1916 und 1925 die meiste Zeit in Sanatorien, u.a. zwei Jahre im Sanatorio Codivilla in Cortina d'Ampezzo. In diesen Jahren las er viel, u.a. die Werke von Giacomo Leopardi, Carlo Goldoni, J.N. Arthur Rimbaud, Moliere, Giovanni Boccaccio, Alessandro Manzoni, William Shakespeare, Charles Dickens, Nikolai Gogol und Dostojewski. Er begann 1925 - als 18-Jähriger
zu schreiben und wurde bald von der faschistischen Zensur mit einem Schreibverbot belegt. 1952 erhielt er den Premio Strega, den wichtigsten italienischen Literaturpreis. Moravia starb am 26. September 1990 in seiner römischen Wohnung am Tiberufer an Herzversagen.
Die Verachtung: Der Schriftsteller Riccardo will zu Geld zu kommen und beschließt für einen deutschen Regisseur, der auf Capri lebt, ein Drehbuch zur Odyssee zu schreiben. Über die
Geschichte der Paare zeigt sich, dass auch Liebe der Logik des Profits unterworfen werden kann. Riccharo merkt sehr deutlich, dass der Produzent des Films der Herr war und er der Diener war. Der Versuch sich der Autorität des Herrn durch List und Schmeichelei zu entziehen erscheint ihm noch entwürdigender als der bedingungslose Gehorsam. Dazu kommt die wohl schlimmste Strafe: die Verachtung der eigenen Frau.
Irmi Horn liest und stellt im Anschluss einen Vergleichc mit der Verfilmung an.
Anmeldung bis 2 Stunden vor Beginn erforderlich!
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events