Innenräume zwischen Wohnung, Praxis und Atelier im Rahmen der Vienna Art Week 2013, 1090 Wien  9. (Wien), 21.11.2013, 17:00 Uhr
Wo:
1090 Wien 9. (Wien),
Berggasse 19
Wann:
21.11.2013, 17:00 Uhr
Beschreibung:
Die VIENNA ART WEEK, die heuer bereits ihre neunte Auflage erlebt, ist mittlerweile wichtiger Bestandteil des künstlerischen Geschehens in Wien. Mit einem intensiven und vielschichtigen Programm ist es dem vom Dorotheum initiierten und vom Art Cluster Vienna gestalteten Kunstfestival gelungen, die Vernetzung österreichischer und internationaler Akteure der Kunstwelt voranzutreiben.

Unter dem Titel "Projecting Worlds greift das Kunstfestival heuer vom 18. bis 24. November 2013 Themen und Positionen auf, die sich mit der identitätsstiftenden Funktion des künstlerischen Ausdrucks beschäftigen. Im Rahmen von Ausstellungen, Interventionen, Atelierbesuchen, Galerienrundgängen, Kuratorenführungen, Künstlergesprächen, Lectures, Performances und Podiumsdiskussionen rückt die VIENNA ART WEEK 2013 den Künstler als Schöpfer von Werken und als Erzähler seines eigenen Kosmos in den Mittelpunkt. Dabei steht der Dialog zwischen dem Künstler und dem Betrachter im Zentrum.

SYMPOSIUM: INNENRÄUME
ZWISCHEN WOHNUNG, PRAXIS UND ATELIER
Im Rahmen der Foto-Ausstellung Lucian Freud: Privat. Fotografien von David Dawson (9.10.2013 6.1.2014) lädt das Sigmund Freud Museum, Berggasse 19, Wien 9, unter dem Titel "Innenräume zwischen Wohnung, Praxis und Atelier am Donnerstag, den 21. November 2013 von 17 bis 20 Uhr und am Freitag, den 22. November von 20 bis 21 Uhr zu einem Symposium und diskutiert unter Berücksichtigung der psychoanalytischen, kultur- und architekturtheoretischen Aspekte Raumkonzepte des Interieurs im 19. und 20. Jahrhundert. Paradigmatisch können die Arztpraxis Sigmund Freuds und das Atelier Lucian Freuds als Arbeits-/Behandlungs- und Produktions-/Sprechräume verstanden werden. Kontrapunktisch werden radikale Raumkonzepte wie das von Ludwig Wittgenstein für seine Schwester Margarethe Stonborough-Wittgenstein errichtete Wohnhaus im 3. Bezirk herangezogen, um einen architekturtheoretischen Bogen im Wien der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu spannen. Im Rahmen des Symposiums finden am Donnerstag, den 21. November 2013 von 17 bis 20 Uhr ebenfalls im Sigmund Freud Museum Vorträge in deutscher und englischer Sprache statt mit: Jeanne Wolff Bernstein, Sigmund Freud PrivatUniversität, Wien; Cornelia Klinger, Institut für die Wissenschaften vom Menschen IWM, Wien; Spyros Papapetros, Princeton University; August Sarnitz, Akademie der bildenden Künste Wien; Moderation: Inge Scholz-Strasser, Sigmund Freud Privatstiftung.

Im Dorotheum: Seinen Abschluss findet das Symposium am Freitag, den 22. November 2013 um 20 Uhr mit dem "Festvortrag der Architekturhistorikerin und -theoretikerin Beatriz Colomina, Princeton University im Dorotheum, Dorotheergasse 17, Wien 1. Moderation: August Sarnitz. Sprache Englisch.
www.freud-museum.at

ORT
Sigmund Freud Museum
Berggasse 19
Wien 1090

ZEIT
Teil 1: Donnerstag, 21. November 2013, 17 - 20 Uhr
Teil 2: Freitag, 22. November 2013, 20 - 21 Uhr

EINTRITT FREI

BESUCHERINFORMATION
www.viennaartweek.at, www.freud-museum.at

BILDQUELLE: Symposium "Innenräume zwischen Wohnung, Praxis und Atelier
DO, 21.11.2013, 17-20 h und FR, 22.11.2013, 20-21 h
Sigmund Freud Museum, Berggasse 19, Wien 9
Bildsujet David Dawson
The Painter's Feet, 2010
(c) David Dawson
Courtesy Hazlitt Holland-Hibbert
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events