HONEGGER, SCHOSTAKOWITSCH u.a, 6060 Hall in Tirol (Trl.), 08.04.2014, 20:15 Uhr
Wo:
6060 Hall in Tirol (Trl.),
Wann:
08.04.2014, 20:15 Uhr
Beschreibung:
<p>Von den Anfängen Honeggers, seiner während der Studien am Pariser Conservatoire komponierten Violin Sonata in cis, H 17, über Bachs Ciaccona aus der Partita II, BWV 1004, die er im Gedenken an seine erste Frau Maria Barbara Bach ( 1720) geschrieben haben soll, bis hin zu Schostakowitschs Sonate für Viola und Klavier op. 147 - die er schwer krank, drei Monate vor seinem Tod - begann, führt das emotional dichte Programm. Ein Wechselbad der Gefühle, mit kurzen Einbrüchen von Schönbergs nicht weniger intensivem op. 19 (6 kleine Klavierstücke, 1911), Saties Prélude de la porte heroique du ciel (1884) und Janaceks Im Nebel (1912).</p> <p>Ein wundertätig Brennen ist in ihr,
Und außen sieht man Edelsteine sprühen.
Sie führt alleine ein Gespräch mit mir,
Wenn andre furchtsam meine Nähe fliehen.
Und als der Freunde letzter fortgeblickt,
Da ist sie in mein Grab herabgekommen
Und sang - da hat Gewitter mich erquickt,
zu sprechen haben Blumen da begonnen. </p> <p>Musik von Anna Achmatowa (1958, gewidmet Dimitri Schostakowitsch)</p> <p>Arthur HONEGGER - Violin Sonata in cis, H17
J.S. BACH - Ciaccona (Partita II) 3/4 in d, BWV 1004
Dimitri SCHOSTAKOWITSCH - Sonate für Viola & Klavier, op. 147
u.a.</p> <p>Michael Schöch - Klavier</p> <p>Oswald Sallaberger - Violine</p> <p> </p> <p>Einstimmung 19:15 Uhr</p>
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events