Graveworm, 8020 Graz  5. (Stmk.), 26.04.2014, 18:00 Uhr
Wo:
8020 Graz 5. (Stmk.),
Schützgasse 16
Wann:
26.04.2014, 18:00 Uhr
Beschreibung:
<p>Graveworm wurde 1997 erstmals vom Label Serenades Records nach einem Live-Auftritt in ihrer Heimatstadt Bruneck in Südtirol unter Vertrag genommen, ohne dass die Band zuvor eine Demoaufnahme produziert hätte. Nach ersten positiven Resonanzen erschien das Debütalbum When Daylight's Gone. Auf der darauf folgenden Tour mit Crematory, Therion und Lake of Tears lernte die Band die Sängerin Sarah Jezebel Deva kennen und arbeitete 1998 mit ihr an der EP Underneath the Crescent Moon zusammen. Neben einem gesprochenen Part in "By The Grace Of God" übernahm sie die klassischen Vocals am Remake des Titels "Awake". Im gleichen Jahr tritt die Band erstmals auf dem Wacken Open Air auf.


1999 erschien As the Angels Reach the Beauty, dem eine Deutschlandtour zusammen mit Agathodaimon und Siebenbürgen folgte. Scourge of Malice erlaubte der Band dann 2001 die erste Headliner-Tour mit Unterstützung durch Suidakra, Dornenreich, Vintersorg und Darkwell. Auf "Scourge of Malice" befindet sich eine Coverversion des Iron-Maiden-Titels Fear of the Dark. Im darauffolgenden Jahr wechselte sie zum deutschen Label Nuclear Blast. Didi Schraffl (Bass) verließ die Band, und Harry Klenk (Gitarre) wurde durch Eric Righi ersetzt. Zusammen mit Righi produzierte sie Engraved in Black, welches 2003 auf den Markt kam und auf dem auch eine Coverversion des Pet-Shop-Boys-Titels It's a Sin vertreten ist. Kurz nach dessen Erscheinen verließ der wesentlich am Songschreibeprozess beteiligte Stefan Unterpertinger (Gitarre) die Band und wurde durch Lukas Flarer ersetzt, der schon zuvor bei Liveauftritten den Bass übernahm. Harald Klenk kam wieder zurück, diesmal allerdings als Bassist.


2004 spielte sie auf der X-Mas Festival Tour zusammen mit Destruction, Kataklysm und anderen Bands. Martin 'Marschtl' Innerbichler am Schlagzeug nahm eine Auszeit für Studium und Beruf, und Moritz Neuner (früher bei Darkwell, Dornenreich und Shadowcast) übernahm seinen Job. Dem Album (N)Utopia (2005) folgte eine Tour, i
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events