Die Seer, 8630 Mariazell (Stmk.), 18.07.2014, 20:00 Uhr
Wo:
8630 Mariazell (Stmk.),
Bürgeralpe
Wann:
18.07.2014, 20:00 Uhr
Beschreibung:
<p>Wild's Wossa</p> <p>Live, das steht für Leben auf der Bühne, für den genauen Gegensatz zur 'Konserve'. Die Musik der SEER lebt. Neun (!) Musiker agieren auf der Bühne. Neun Individualisten, zum Ensemble zusammengeschweißt. 'Künstler', die auf der Bühne ihr Bestes geben, die den direkten Draht zum Publikum suchen und finden. Eine stimmungsvoll 'seerische' Show, die einen emotionalen Bogen entstehen lässt. Musik und Musiker werden spürbar. Die SEER sind eine der stärksten Livebands des Landes. Ihre Erfolge in den Hitparaden, ihre Präsenz in den Medien sind nur ein Gradmesser dafür, dass Text, Musik und musikalische Darbietung schon auf CD bewiesen haben, dass das Seerische' mehr als bloße Unterhaltung ist. Es ist eine Lebenseinstellung,die in Noten, Wörter und Arrangements gepackt und auf die Reise zu den Ohren der Zuhörer geschickt wurde. Mit Erfolg.
Die SEER sind die - gemessen am CD Verkauf - eine der erfolgreichsten österreichischen Bands der letzten Jahre. Ihre großen Hits wie Wilds Wasser, Junischnee, Über'n Berg, Aufwind, 1 Tag, Oma, verkauften sich wie die sprichwörtlichen 'warmen Semmeln'! Dies kam nicht von ungefähr, sondern hatte Zeit zu wachsen. Kein Retortenbaby, sondern über die Jahre zu dem geworden, was es ist.
Das ist vor allem auch bei den Konzerten spürbar.</p> <p> </p> <p>Ein Konzert der Band ist wie ein großes Treffen von Freunden und diese kommen in Scharen. Man(n) ist sich dessen bewusst. Mann ist Fred Jaklitsch. Kopf und Mastermind der SEER. Mit viel Gespür baut er jede Show so auf, wie wenn sie ein einzigartiges Ereignis wäre. 'Ich denke, dass es einfach wichtig ist, sensibel mit den Empfindungen der Zuhörer umzugehen. Texte verhallen nicht wirkungslos in den Köpfen der Menschen. Hat man diese einmal erreicht, dann hat das auch viel mit Verantwortung zu tun", erklärt Jaklitsch.
Verantwortung steht dafür, die Arbeit auf der Bühne nicht als typischen Konzertbetrieb zu sehen. 'Konzertbetrieb - schon das Wort klingt so emotionslos", sagt
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events