Der Prozess, 4020 Linz (OÖ), 23.11.2014, 18:00 Uhr
Wo:
4020 Linz (OÖ),
Bismarckstraße 18
Wann:
23.11.2014, 18:00 Uhr
Beschreibung:
Eine szenische Annäherung an das Romanfragment von Franz Kafka

Nach der erfolgreichen, szenischen Komposition der Erzählung "Die Verwandlung" 2010, setzt sich das theater tabor, gemeinsam mit dem Theater Maestro,
nun mit einem weiteren, umfangreicheren Werk F. Kafkas auseinander: Der Prozess.

Josef K, Prokurist
einer Bank, und Hauptfigur des posthum erschienenen Romans, wird am Morgen seines 30.Geburtstages plötzlich und völlig unerwartet verhaftet. Dabei dringen zwei Männer in sein Zimmer ein, von denen er vergeblich versucht herauszufinden, weshalb er angeklagt wurde und wie er sich rechtfertigen könne. Auch der reale Zugang zum Gericht
bleibt ihm im Laufe der Handlung verwehrt, zugleich dringt er geistig aber immer mehr in die Welt des Gerichts ein. Er beschäftigt sich fieberhaft mit "seinem Prozess" und stolpert dabei in ein albtraumhaftes Labyrinth einer ungreifbaren Bürokratie.

In der Inszenierung von Anatoli Gluchov und Iassen Stoyanov steht der Verlust der Freiheit im Vordergrund, der in unserer technisierten Zeit auf neuartige Weise aktuell wird, im Zeitalter von Vorratsdatenspeicherung und Internetüberwachung, wie ein Mensch in
krankhafte, unausweichliche Abhängigkeit geraten kann zu einem unfassbaren "System" und sich mehr und mehr darin verstrickt.
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events