Bodhicitta  der Erleuchtungsgeist, 1020 Wien  2. (Wien), 24.11.2013, 09:30 Uhr
Wo:
1020 Wien 2. (Wien),
Hollandstraße 14
Wann:
24.11.2013, 09:30 Uhr
Beschreibung:
Ein Wochenende mit Trinlay Rinpoche
23.24. November 2013

Die Essenz des Erleuchtungsgeistes ist der Wunsch nach wahrer, vollkommener Erleuchtung zum Wohle anderer. Es gibt zwei Arten von Erleuchtungsgeist: den letztendlichen und den relativen Erleuchtungsgeist. Der letztendliche Erleuchtungsgeist ist Leerheit mit der Essenz von Mitgefühl. Der relative Erleuchtungsgeist ist das aufgrund von Mitgefühl gegebene Versprechen, all die zahllosen Lebewesen aus dem Daseinskreislauf herauszuführen.

"Wir sind derartig ichbezogen, dass wir kaum jemals an das Wohl der anderen denken.Tatsache ist, dass wir so wenig daran interessiert sind, wie ein Tiger am Fressen von Gras. Die Einstellung von Bodhisattvas ist genau umgekehrt. Das Ego ist in Wirklichkeit nur ein Gedankengebilde, und wenn Sie erkennen, dass das Objekt, nach dem man greift, und der danach greifende Geist beide leer sind, fällt die Einsicht leicht, dass sich die anderen nicht von uns unterscheiden. Die Energie, die wir in die Sorge um uns selbst investieren, investieren die Bodhisattvas in die Sorge um andere. Wenn Bodhisattvas sehen, dass sie einem einzigen Wesen helfen können, zögern sie keinen Augenblick; sie stürzen sich dafür in das Feuer der Höllen, wie Schwäne in einen kühlen Teich." Dilgo Khyentse Rinpoche


Trinlay Rinpoche,
geboren 1975, französisch-amerikanischer Herkunft, wurde im Alter von 13 Monaten vom 16. Karmapa und Kalu Rinpoche als bewusste Reinkarnation eines tibetischen Meisters anerkannt. Er absolvierte unter Kalu Rinpoches Leitung die traditionelle und anspruchsvolle Tulku-Ausbildung.
Mit 12 Jahren kehrte Trinlay Tulku wieder nach Europa zurück und setzte sein DharmaStudium unter der Leitung von Lama Dönsang in Montchardon fort. Trinlay Tulku erhielt auch von anderen hochquali
zierten Meistern tiefgründige Belehrungen, Übertragungen und Ermächtigungen und studierte auch am Karmapa International Buddhist Institute in New Delhi.
Parallel lernte Trinlay Rinpoche in Europa nach westlichem Schulsystem und studierte Philosophie und Tibetologie an der Sorbonne und in Oxford. Er spricht
fließend Tibetisch, Französisch und Englisch. Trinlay Rinpoche unterrichtete in den letzten Monaten ausführlich das Bodhicarya-Avatara in den Bodhipath-Zentren in den USA. Durch seine lebendige und sehr präzise Art zu unterrichten fällt es Zuhörern leicht, die Dharma-Erklärungen selbst nachzuvollziehen.


Ein Wochenende mit Trinlay Rinpoche

Zeiten:
23. November: 15.00-16.30, 17.00-18.30
24. November: 09.30-11.00, 11.30-13.00
Übersetzung aus dem Englischen ins Deutsche.

Kursbeitrag:
Wochenendkurs 40 bis 70 Euro

Ort:
Karma Samphel Ling Wien, c/o vereint
Hollandstraße 14, (Eingang rückseitig)
A-1020 Wien

www.karma-samphel-ling.at
info@karma-samphel-ling.at

Kontakt:
+43/680/324 94 91
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events