Benefiz-Matinee zu Gunsten von ESRA Grüß mich Gott! Christoph Wagner-Trenkwitz liest Fritz Grünbaum, 1060 Wien  6. (Wien), 29.03.2015, 20:00 Uhr
Wo:
1060 Wien 6. (Wien),
Mariahilfer Straße 81
Wann:
29.03.2015, 20:00 Uhr
Beschreibung:
Fritz Grünbaum, geboren am 7. April 1880 in Brünn als Sohn jüdischer Kunsthändler, war einer der erfolgreichsten und beliebtesten Exponenten österreichischer Unterhaltungskultur im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts. Als Conférencier in der "Hölle" machte er sich schon zu Jahrhundertbeginn einen Namen und wurde vorübergehend nach Berlin abengagiert. Aus dem Ersten Weltkrieg kehrte er hochdekoriert, aber auch ernüchtert zurück. Gemeinsam mit Karl Farkas prägte Grünbaum die Wiener Kabarettszene (u. a. im "Simpl" und im "Ronacher") mit den berühmten Doppelconférencen zwischen dem "Gscheiten" und dem "Blöden" und
wurde so zur Legende der Unterhaltungskunst. Weiters wirkte er als Autor von Revuen und Operettenlibretti, als Filmschauspieler, Theaterunternehmer und Kunstsammler. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde Fritz Grünbaum nach misslungener Flucht ins KZ Dachau deportiert, wo er am 14. Jänner 1941 starb. Seit 1988 tritt Christoph Wagner-Trenkwitz regelmäßig mit Grünbaum-Lesungen in Erscheinung (2001 nahm er eine CD mit diesem Programm auf), im Jahre 2005 war er Mitgestalter einer großen Grünbaum-Ausstellung im Österreichischen Theatermuseum. Im November 2014 wirkte Wagner-Trenkwitz zum sechsten Mal in der "Hölle", Fritz Grünbaums ehemaligem Theater, in einem historischen Kabarettprogramm mit.

Christoph Wagner-Trenkwitz ist es eine große Ehre und ein Bedürfnis nun schon zum dritten Mal die Reihe "Vertriebenes Kabarett"
eine ESRA Benefizveranstaltung - zu gestalten.
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events