Aynsley Lister, 6330 Kufstein (Trl.), 08.05.2014, 20:00 Uhr
Wo:
6330 Kufstein (Trl.),
Feldgasse 12
Wann:
08.05.2014, 20:00 Uhr
Beschreibung:
<p>Feinsten britischen Bluesrock kann - und sollte - man sich am Donnerstag, dem 8. Mai in der KuFa Kufstein genehmigen: Der grandiose Sänger und Gitarrist Aynsley Lister serviert feurig-frischen Rock auf Blues-Basis, der zeitgemäßes Songwriting mit jener emotionalen Tiefe verbindet, die man in moderner Musik bisweilen vermisst.</p> <p>Einst als Wunderkind gefeiert, ist Aynsley Lister mittlerweile zu einem der führenden Vertreter der britischen Bluesrockszene gereift. Mehr als 100.000 verkaufte Alben, blendende Kritiken in Fachmagazinen und erfolgreiche Tourneen mit Genre-Größen wie John Mayall, Robert Gray oder Lynyrd Skynyrd sprechen eine klare Sprache.</p> <p>2007 wurde Lister vom englischen Classic Rock Magazine unter die 'Top 10 der zeitgenössischen Blues-Künstler' gewählt - als einziger Brite neben Stars wie John Mayer, Joe Bonamassa, den White Stripes oder den Black Keys!</p> <p>Mit 'Home' hat Aynsley Lister im Vorjahr sein bereits zehntes Album veröffentlicht - und es ist eines seiner besten: Die zwölf Titel decken ein breites Spektrum zwischen Hardrock-Riffs und beschaulichen Balladen ab, klingen modern, wurzeln aber stets im zeitlos fruchtbaren Boden des Blues. Doch am besten führt man sich das Ganze live in Kufstein zu Gemüte - schließlich ist Aynsley Lister vor allem ein Mann der Bühne.</p> <p> </p> <p>Support: tba</p> <p> </p> <p>Hintergrundinfo:</p> <p>Aynsley Lister (*1976), im englischen Leicester aufgewachsen, ist eine Naturbegabung: Schon mit zarten acht Jahren bekam er seine erste eigene Gitarre, mit dreizehn hatte er seinen ersten Auftritt. Mit unermüdlicher Hingabe brachte sich Lister selbst das Spielen bei - und lernte dabei nur von den Besten: Note für Note kopierte er seine Lieblings-Scheiben von Peter Green, Eric Clapton, Jimi Hendrix oder John Mayall.</p> <p> 1998 unterschrieb er bei Ruf Records, sieben Alben, zwei DVDs und internationale Support-Tourneen waren die reiche Ausbeute. Bei Manhaton Records brachte er zwei weitere, noch erfolgre
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events