A Tribute to Neil Young, 1010 Wien  1. (Wien), 20.04.2014, 20:30 Uhr
Wo:
1010 Wien 1. (Wien),
Riemergasse 11
Wann:
20.04.2014, 20:30 Uhr
Beschreibung:
<p><span>Kalle Kalima: guitars</span>
<span>Flo Götte: bass</span>
<span>Christian Lillinger: drums, percussion</span>
<span>Alfred Vogel: drums, percussion</span></p> <p> </p> <p><span>Es ist aufgesattelt. Ein 'Crazy Horse' dieses Mal. Jetzt reiten sie wieder, die vier Glorreichen Sieben, die auf dem Album 'Vogelperspektive, Vol. 2' bereits wild galoppierend davon preschten - von Vorarlberg durch die urbanen Landschaften Berlins bis in die einsamen Weiten des Wilden Westens.<span class="Apple-converted-space"> </span></span>

<span>In den Satteltaschen hatten sie damals die Titelmelodien von 'Bonanza', 'Winnetou', 'Once Upon a Time In The West' oder 'Für Eine Handvoll Dollars' verstaut - Material, das sie ohne Lagerfeuerromantik aufbereiteten.<span class="Apple-converted-space"> </span></span>
<span>Jeder Song war wie ein Schluck des schwarzen Gebräus, das Cowboys sich aus zerbeulten Kannen einflössen, nachdem sie ihren Rössern die verdiente Pause gönnen. Ein echter Koffein-Schock, ein Aufwecker, ein Muntermacher, herb, bitter, stark.</span>
<span>Mit seinem Western-Programm wurde das Quartett Die Glorreichen Sieben gar zum renommierten 'BMW Welt Jazz Award 2013' eingeladen.</span>

<span>Doch nun brechen die Musiker zu neuen Ufern auf, mit dem Werk Keep On Rockin' In The Free World. Band-Initiator und Schlagzeuger Alfred Vogel fragte sich, wo die Reise für die vier Reiter nun wohl hinführen könnte. Kalle Kalima, der in Berlin lebende finnische Gitarrist des improvisierenden Kollektivs, schlug vor, sich auf das Terrain des Neil Young vorzuwagen. Eine Idee, die Alfred Vogel und den anderen Mitstreitern der Band sofort einleuchtete.<span class="Apple-converted-space"> </span></span>

<span>Der kanadische Barde Neil Young, der in diesem November zum echten 68er wird, ist eine Kultfigur der Rockmusik, gilt als eine Art Taufpate des Grunge, hat mit Bands wie Crosby, Stills, Nash & Young, Crazy Horse oder Buffalo Springfield, aber auch mit vielen Solo-Alben ei
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events