A. Dvorák, Stabat Mater im Stephansdom, 1010 Wien  1. (Wien), 18.07.2014, 20:30 Uhr
Wo:
1010 Wien 1. (Wien),
Stephansplatz
Wann:
18.07.2014, 20:30 Uhr
Beschreibung:
Chorus of Westerly
Virtuosi Pragenses

Sonja Tengblad, Sopran
Emily Marvosh, Alt
Daniel Weeks, Tenor
Jeremy Galyon, Bass

Andrew Howell, Dirigent


Stabat Mater - Trauer und Trost
Das mittelalterlichen Gedicht "Stabat Mater dolorosa" inspiriert seit dem 13. Jahrhundert unzählige Komponisten
für Antonín Dvoák gewann das Werk eine tragische persönliche Bedeutung: Im Dezember 1875 starb seine Tochter Josefa wenige Tage nach der Geburt. Im August 1877 starben innerhalb weniger Tage seine elf Monate alte Tochter Ruzena an einer Vergiftung und sein dreijähriger Sohn Otakar an Pocken und ließen Dvoák und seine Frau kinderlos zurück. Unter diesem Eindruck schuf der Komponist ein Werk, das den religiösen Inhalt mit einer unprätentiös spontanen, formal einfachen Tonsprache behandelt und dennoch eine natürliche Heiterkeit und Zuversicht ausstrahlt.
Der Chorus of Westerly (Rhode Island, USA) wurde 1959 gegründet und hat in den 55 Jahren seines Bestehens mit 650 Aufführungen mehr als 1.6 Millionen Konzertbesucher erfreut. Im Zuge von vier internationalen Konzerttourneen traten die Sängerinnen und Sänger unter anderem in der Westminster Abbey in London und im Petersdom in Rom auf.
Das Besondere an diesem Chor ist, dass sowohl Erwachsene als auch Kinder dieselben Werke einstudieren, unabhängig von der Länge und der Schwierigkeit des Stückes. Dadurch hatten bereits mehr als 1.500 Kinder die Möglichkeit, große Werke von Verdi, Bach und Beethoven mit einem professionellen Orchester, mit Solisten und vor einem interessierten Publikum zu präsentieren.
Begleitet wird der Chor von dem Kammerorchester Virtuosi Pragenses, das im Jahre 1970 von dem prominenten Violinvirtuosen und Dirigenten Libor Hlaváek gegründet wurde und dessen Mitglieder allesamt führende Prager Instrumentalisten sind.
Wir freuen uns auf diesen erhebenden Konzertabend im Stephansdom
und auf Ihren Besuch!

Karten unter:
Kunst & Kultur
ohne Grenzen
Tel: 01 / 581 86 40
tickets@kunstkultur.com
www.kunstkultur.com
Teilnehmer (gesamt): 1 | Fotos: 0 | Events